27.11.2020

Oberbank Ergebnis 1.-3. Quartal 2020

Stabiles operatives Geschäft, Eigenkapital erstmals über 3 Mrd. Euro

  • Kreditvolumen steigt um 5,3 %
  • Starker Anstieg der Primärmittel
  • Dienstleistungsgeschäft sorgt für gesteigertes Provisionsergebnis

 

Das operative Geschäft der Oberbank entwickelte sich in den ersten drei Quartalen 2020 stabil. Insbesondere die starke Nachfrage nach Finanzierungen zeugt von Zuversicht. Trotz negativem Beteiligungsergebnis, gestiegenen Risikovorsorgen und coronabedingten Marktverwerfungen konnte ein Gewinn nach Steuern in Höhe von 75,5 Mio. Euro erwirtschaftet sowie das Eigenkapital erstmals auf ein Niveau über 3,0 Mrd. Euro erhöht werden.

 

Die lebhafte Kreditnachfrage insbesondere von Investitionskrediten ist ein guter Indikator für die Stimmung bei unseren Firmenkunden und gibt uns Zuversicht für die konjunkturelle Entwicklung in den kommenden Monaten. Investitionen sind der Herzschlag im Wirtschaftskreislauf und wirken nachhaltig belebend,

kommentiert Franz Gasselsberger, Generaldirektor der Oberbank AG, die erfreuliche Entwicklung.

 

Zur Presseinformation